Den Hund auslasten: Apportieren beibringen

7.11.2019
·
Aktivitäten

Gerade beim Gassigehen solltest du deinen Hund abwechslungsreich beschäftigen und nicht nur stupide durch die Gegend laufen bis dein Hund sein Geschäft erledigt hat. Stöckchenwerfen bereitet den meisten Vierbeinern eine riesen Freude, allerdings ist dies eher ein Spaßspiel anstatt etwas Lehrreiches. Durch aktives Arbeiten und Lernspiele kannst du die Bindung zwischen deinem Vierbeiner und dir selbst stärken. Apportieren gilt als eines der professionellsten Lernspiele.

Wie kannst du aber das Apportieren mit deinem Hund lernen und welche Regeln gibt es eigentlich?

Wichtig ist erst einmal, dass der Gegenstand für deinen Hund interessant ist. Wecke das Interesse deines Vierbeiners dadurch, dass du den Gegenstand hinter deinem Rücken versteckst oder über den Boden ziehst. Denk daran, ihn auch aufzufordern. Falls sein Interesse nicht geweckt wird, kannst du auch einen Futterdummy einsetzen. Diesen kannst du mit Leckerlis bestücken. Zeige deinem Hund, dass du Leckerlis in den Futterdummy steckst, so erkennt er, dass es sich lohnt! Wie bei allen Spielen benötigt ein Hund natürlich auch Zeit, sich zu orientieren. Sobald sich dein Hund aber auf das Spiel eingestellt hat, werdet ihr viel Spaß zusammen haben.

Beim Apportieren gibt es einige Regeln, die man beachten sollte, damit das Training ein voller Erfolg wird.

Regel 1

Starte mit dem Training mit dem Kommando „Sitz“. Dein Hund soll neben dir sitzen und die sogenannte Standruhe beibehalten und lernen. Am Anfang kann es sein, dass du ihn trotz Kommando „Sitz“ anleinen musst, da die Versuchung einfach zu groß ist, bereits mit dem Spiel zu starten. Versuche nebenbei etwas beiläufig zu werfen, aber konzentriere dich immer auf deinen Hund. Wichtig ist hierbei, dass dein Hund sich ganz auf das Kommando „Sitz“ konzentriert. Belohne ihn nur beim Einhalten des Kommandos.

Regel 2

Sobald er das Kommando „Sitz“ vollständig beherrscht, könnt ihr fortfahren mit dem Training. Dein Hund startet im Sitzen neben dir und wartet auf dein Kommando „Bring“.

Regel 3

Das Ziel bei dieser Regel ist, dass dein Vierbeiner den geworfenen Gegenstand zuverlässig zu dir zurückbringt und nicht damit wegrennt.

Regel 4

Das Spielzeug oder der Dummy soll an dich übergeben werden oder im Idealfall von deinem Hund in deine Hand gelegt werden. Im Gegenzug dazu erhält er dann eine Belohnung.

Regel 5

Übung macht den Meister! Bitte schimpfe nicht mit deinem Vierbeiner, falls es nicht sofort klappt, denn sonst kann es sein, dass er den Spaß am Apportieren verliert.

Wie immer ist ein gewisses Maß an Konsequenz notwendig, da dein Vierbeiner lernen soll, dass er bei der Nichteinhaltung des Kommandos kein Leckerli bekommt. Bei Teileinhaltung kannst du mit einem Lob arbeiten, damit er versteht, dass er etwas richtig gemacht hat, aber es noch nicht ganz gereicht hat.

Wie klappt es bei dir? Was wirfst du für deinen Hund?

Genau das Richtige!

Weil dein Hund es einfach verdient hat

Zum Futterkonfigurator

Social Media

Zahlmethoden

Hundepost (Newsletter)

Informationen zur Verarbeitung deiner Daten bzw. zu deinen Rechten zum Datenschutz findest du in der Datenschutzerklärung.

10% Rabatt-Aktion!

Melde dich jetzt an und sichere dir eine Gurke for Free!

2020 © Hurrado GmbH
*alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. & zzgl. Versand