Futterumstellung beim Hund

21.4.2020
·
Ernährung

Deinen Hund gesund füttern

Ein gesundes Futter sollte den Energie- und Nährstoffbedarf deines Hundes vollständig decken - und das ganz ohne Zusätze. Bei der Auswahl deines Hundefutters, solltest du darauf achten, dass es auf Rasse, Größe, Alter, Aktivitätslevel und den damit verbundenen Energiebedarf deines Hundes angepasst ist. Dabei kann dich der hurrado Futterkonfigurator unterstützen. Wer seinem Hund hurrado Hundefutter füttert, kann sich auf unser hurrado Versprechen zu 100% verlassen. Unser Ernährungskonzept wurde von Biologen, Ernährungsexperten und Tierärzten entwickelt und beinhaltet hochwertige Inhaltsstoffe, welche die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit deines Hundes fördern.

Doch welche Inhaltsstoffe sollten in einem gesunden Hundefutter enthalten sein?

Wichtig für ein gesundes Hundefutter ist die Zusammensetzung von lebensnotwendigen Nährstoffen in ausreichender und ausgewogener Menge. Auch ihre Qualität ist ausschlaggebend für eine gesunde Fütterung.

Folgende Inhaltsstoffe sollte das Futter deines Hundes enthalten:

  • Kohlenhydrate:
    (Stärke aus Getreide, Kartoffeln, Reis usw.) als wichtige Energiequelle
  • Fette:
    (tierische Fette/ Pflanzenöle) als Energiequelle und für optimale Gehalte die Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren
  • Eiweiß/ Protein:
    mit den einzelnen Eiweißbausteinen, den Aminosäuren
  • Mengenelemente:
    Calcium, Phosphor, Magnesium, Natrium, Kalium und Chlor
  • Spurenelemente:
    Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Selen und Jod
  • fettlösliche Vitamine:
    A, D3, E und beta-Carotin
  • wasserlösliche Vitamine:
    B, B2, B6, B12, Biotin, Folsäure, Nicotinsäure, Pantothensäure, C, Cholin
  • Ballaststoffe:
    die die Darmtätigkeit regulieren und die Darmflora günstig beeinflussen können

Wichtige Inhaltsstoffe im Hundefutter

Einer der lebensnotwendigsten Inhaltsstoffe im Hundefutter sind Proteine. Diese sollten täglich bei deinem Vierbeiner im Futternapf landen. Proteine unterstützen die Bildung und Aufrechterhaltung von Muskeln, Haut, Haaren und Knochen. Gerade in Wachstumsphasen ist eine hohe Proteinversorgung wichtig, denn nur so können sich Muskeln und Bänder optimal entwickeln.

Doch Proteine sind nicht gleich Proteine. Achte darauf, dass die Proteine im Futter eine hohe biologische Wertigkeit aufweisen.

Denn es kann durchaus zu einer Proteinüberversorgung kommen. Denn gerade bei Eiweiß sollte darauf geachtet werden, dass dies immer bedarfsgerecht und individuell auf die Bedürfnisse deines Hundes angepasst ist. Eine Überversorgung schädigt die Leber und die Niere. Denn ein erwachsener Hund benötigt im Gegensatz zu einem Welpen deutlich weniger Eiweiß. Durch eine Eiweißüberversorgung können schnell gesundheitliche Probleme entstehen, genauso wie bei einer Eiweißunterversorgung.

Fütterung bei Nierenerkrankung

Bei der Futterauswahl für nierenkranke Hunde, solltest du darauf achten, dass es einen niedrigen Eiweißgehalt vorweist. Denn die Nierenfunktion ist bereits stark geschädigt und kann der Verarbeitung von zu vielen Eiweißen nicht standhalten. Bitte sprich dich hierzu genau mit deinem Tierarzt ab. Dieser kann dir eine explizite Futterempfehlung für deinen Vierbeiner aussprechen.

Welche Inhaltsstoffe werden im hurrado Futter verwendet?

Bei hurrado kommen natürlich nur die besten Inhaltsstoffe in das Hundefutter. Im hurrado Futter werden ausschließlich hochwertige Proteine verwendet, welche zusätzlich hoch verdaulich sind. Für Hunde, die an einer Allergie oder einer Unverträglichkeit leiden, verwenden wir individuell angepasste Ernährungskonzepte. Hierbei nutzen wir nur eine speziell ausgewählte Proteinquelle. Es ist besonders wichtig, die allergieauslösende Proteinquelle konsequent aus dem Futter deines Hundes auszuschließen. Denn nur so kann die Allergie oder Unverträglichkeit minimiert werden. Wir achten stets auf eine hohe Qualität und orientieren uns an wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Wirkung von Vitaminen im Hundefutter

Bei Vitaminen können wir zwischen fettlöslichen Vitaminen (A, D, E, K) und wasserlöslichen Vitaminen (B1, B2, B6, B12) unterscheiden. Vitamine stärken nicht nur das Immunsystem deines Hundes, sondern sorgen auch für einen optimalen Aufbau von Knochen, Zellen und den Zähnen. Zusätzlich regulieren sie die lebensnotwendige Nährstoffausnutzung.

Bei der Zufuhr von Vitaminen solltest du darauf achten, dass du eine art- und bedarfsgerechte Verteilung gewährleistest. Denn eine Über- oder Unterversorgung kann zu starken gesundheitlichen Problemen führen. Wenn eine Unterversorgung, ein sogenannter Vitaminmangel, auftritt, erkennst du dies schnell an seinem stumpfen Fell und an Hautveränderungen. Ein Vitaminmangel kann bis hin zu schwerwiegenden Erkrankungen führen. Bei Alleinfuttermitteln kann eine Vitaminunterversorgung nahezu ausgeschlossen werden, da das Verhältnis auf deinen Hund individuell angepasst ist.

Bei einer Vitaminüberversorgung spielen die so genannten fettlöslichen Vitamine eine größere Rolle. Die fettlöslichen Vitamine werden von deinem Hund gespeichert und abgelagert. Hierbei kann es zu starken Vergiftungserscheinungen kommen. Dies hat nicht nur einen starken Knochenschwund zu verschulden, sondern auch ein stark schwankendes Gewicht und gereiztes Gemüt.

Gerade bei Vorerkrankungen oder Krankheiten solltest du besonders darauf achten, dass der Vitaminhaushalt deines Hundes individuell versorgt wird. Denn ein Futter von der Stange wird seinem Vitaminbedarf nicht gerecht werden.

Wenn du unser hurrado Futter fütterst, kannst du dich auf ein optimales und ausgewogenes Vitaminverhältnis verlassen. Wir garantieren dir, dass alle Nährstoffe im ausgewogenen Verhältnis zu den Bedürfnissen deines Hundes verarbeitet werden.

Oft kannst du auf der Verpackung von Hundefutter den Zusatz von Mineralstoffen lesen. Doch was bedeutet das konkret?

Bei Mineralstoffen handelt es sich um lebenswichtige Bestandteile eines gesunden Hundefutters. Deshalb solltest du ein Auge auf die Mineralstoffversorgung deines Hundes haben.

In Hundefutter findet man Spuren- und Mengenelemente vor. Unter Mengenelementen versteht man über 50 mg pro Kilogramm der Körpermasse in relativ hoher Menge. Bei Spurenelementen hingegen ist die Menge unter 50 mg pro Kilogramm der Körpermasse.

Wichtige Bestandteile von Hundefutter sind auch Kalzium und Phosphor. Beides sind Mineralstoffe und sie unterstützen den Skelettbau deines Hundes. Kalzium kommt zu 98% und Phosphor zu 80% im Skelett des Hundes vor.

Kalzium unterstützt deinen Hund bei dem Ausbau von Muskelaktivität und der Blutgerinnung. Phosphor hilft deinem Hund bei all seinen Stoffwechselprozessen. Bei einer Fehlversorgung wird explizit das Wachstum deines Hundes beeinträchtigt. Die Knochen können weich und sehr anfällig für Brüche werden. Weitere Einschränkungen können Ab- und Umbauvorgänge im Kochen durch zu viel Kalzium hervorrufen. Bei einer Phosphor-Überversorgung kann dein Hund Harnsteine bekommen. Dies geschieht besonders häufig, wenn dein Hund bereits eine eingeschränkte Nierenfunktion hat.

Im Körper befinden sich gewisse Enzymsystem, welche Magnesium benötigen. Wenn dein Hund einen Magnesiummangel vorweist, wird er stark krampfen und unter Verkalkungen am Herzmuskel leiden.

Kreislaufproblemen vorbeugen

Um Kreislaufproblemen vorzubeugen, solltest du auf den Natrium- und Chlorid-Haushalt im Hundefutter achten. Denn bei Durchfällen und Erbrechen kann schnell ein starker Verlust dieser Mineralstoffe entstehen.

Durchblutungsstörungen vorbeugen

Um Durchblutungsstörungen und allgemeiner Schwäche vorzubeugen, solltest du auf den Kaliumgehalt deines Hundefutters achten.

Mineralstoff Zink

Zink ist ein sehr wichtiger Unterstützer für Haut und Fell. Dein Hund merkt eine Zinkunterversorgung daran, dass er an Fellverlust leidet und z. B. auch Fruchtbarkeitsstörungen ausweist. Um einen Zinkmangel festzustellen, solltest du einen Bluttest bei deinem Tierarzt vornehmen.

Nicht nur Zink ist für die Haut- und Fellprobleme verantwortlich, sondern auch Kupfer. Daher solltest du darauf achten, dass die Kupferversorgung individuell auf deinen Hund angepasst ist. Des Weiteren können auch Blutbildungsstörungen bei einem Kupfermangel entstehen.

Um einem Mineralstoffmangel entgegen zu wirken, solltest du darauf achten, ein hochwertiges und qualitatives Hundefutter auszuwählen. Das Trockenfutter von hurrado wird den individuellen Bedürfnissen deines Hundes in jeder Lebensphase gerecht.

Fütterung bei Krankheit

Genau wie beim Menschen, kann es passieren, dass dein Hund einmal krank wird. Genau jetzt solltest du darauf achten, was dein Hund während dieser Zeit frisst und sein Futter auf die Situation anpassen.

Durchfall

Gerade bei Durchfall ist der Darm gereizt und leicht angreifbar. Er ist nicht mehr in der Lage, der Nahrung das Wasser zu entziehen. So entsteht der häufige und wässrige Absatz von Kot. Neben Infekten, Parasiten oder einer Allergie können viele Ursachen für Durchfall in Frage kommen. Achte besonders darauf, wann der Durchfall eintritt und welches Futter und dessen Inhalt er zu sich nimmt. So kannst du den Auslöser möglicherweise herausfinden. Als Unterstützung kannst du auch deinen Tierarzt um Rat fragen. Gerade bei akutem Durchfall liegt meist eine Infektion zugrunde. Bei wiederkehrendem Durchfall, kannst du von einer Unverträglichkeit oder Nahrungsmittelallergie ausgehen. Diese kannst du durch eine Ausschlussdiät testen.

Für die Fütterung sensibler Hunde bietet sich besonders ein individuell zusammengesetztes Hundefutter von hurrado an. Das Ernährungskonzept richtet sich auch an Hunde mit Nahrungsmittelallergien.

Verstopfungen und Unwohlsein

Dein Hund leidet unter Verstopfung und einer der häufigsten Gründe kann die Fütterung von Knochen sein, so genannter Knochen-Kot. Der Kot verhärtet sich und kann nur schwer ausgeschieden werden. Außerdem können verklumpte Haare, aufgenommene Fremdkörper und das falsche Futter zu einer Verstopfung bis hin zu einer Darmverschließung führen. Achte darauf, dass dein Hund ausreichend trinkt und sich bewegt. Besonders zu Beginn einer Verstopfung kannst du auf Hausmittel, wie Milch oder Flohsamenschalen zurückgreifen. Diese wirken abführend. Falls die Verstopfung anhält, solltest du deinen Tierarzt aufsuchen.

Bei einer grundsätzlichen Neigung zu Verstopfungen, eignet sich ein ballaststoffreiches und individuell zusammengesetztes Hundefutter von hurrado.

Harnsteine

Harnsteine sind meist eine genetische Veranlagung, können jedoch auch durch eine Überversorgung von bestimmten Mineralstoffen, wie Phosphor entstehen. Des Weiteren können auch eine Blasenentzündung oder ein erhöhter pH-Wert des Urins für Harnsteine verantwortlich sein.

Unsere Empfehlung beim Futterwechsel

Falls du das Futter deines Hundes wechseln möchtest, solltest du darauf achten, dass dieser Futterwechsel schrittweise vollzogen wird. Nur so können sich der Verdauungstrakt deines Hundes und seine Darmflora an die veränderte Nährstoffkonstelation gewöhnen. Beachte, dass jeder Hund anders auf so eine Umstellung reagiert und es zu leichten Blähungen oder auch zu Durchfall kommen kann.

Wir empfehlen daher, das alte mit dem neuen Futter zu mischen und das neue Futter Tag für Tag zu steigern. Insgesamt sollte die Futterumstellung ca. 1 Woche dauern.

Innerhalb einer Marke kannst du in der Regel sicher das Futter umstellen, ohne mehrere Tage das Futter zu verblenden.

Essensreste für deinen Hund

Dein Hund ist kein Mülleimer!

Deine Essensreste sind nicht gesund für deinen Hund. Auch wenn er dich mit seinen großen Kulleraugen anschaut und bettelt. Denn die Überreste bestehen meist aus energiereichen und einseitig zusammengesetzten Fetträndern und Fleischresten. Durch die Verfütterung dieser Reste kann das Risiko eines Übergewichts bei deinem Hund entstehen.

Gewürze bergen Gefahren

Bitte achte darauf, was dein Hund frisst, denn nicht alles, was in seinen Magen gelangt, ist auch gut für ihn. Besonders vorsichtig solltest du bei stark gewürzten Essensresten sein, denn diese verträgt dein Hund nicht. Geflügelknochen und Fischgräten können den Verdauungstrakt stark verletzten und sogar zu einem Darmstillstand führen.

Hunde kauen nicht – sie schlingen!

Wusstest du, dass Hunde gar nicht kauen, sondern nur schlingen? Aus diesem Grund dient der Speichel im Mund auch nur als Unterstützung für das Futter, um schnell hinabzugleiten. Auch das Gebiss eines Hundes ist nicht darauf ausgelegt, ihr Futter gründlich zu kauen. Sie versuchen ihr Futter im Maul nur so klein zu bekommen, dass sie es herunterschlingen können. Der Magen deines Hundes ist dehnbar und kann daher die großen Futterstücke aufnehmen.

hurrado Empfehlung

Für eine gründliche Zahnpflege solltest du neben Trockenfutter auch auf weitere Hilfsmittel zurückgreifen. Hierfür eignen sich ergänzend z. B. unsere hurrado Snacks.

Genau das Richtige!

Weil dein Hund es einfach verdient hat

Zum Futterkonfigurator

Social Media

Zahlmethoden

Hundepost (Newsletter)

Informationen zur Verarbeitung deiner Daten bzw. zu deinen Rechten zum Datenschutz findest du in der Datenschutzerklärung.

10% Rabatt-Aktion!

Melde dich jetzt an und sichere dir eine Gurke for Free!

2020 © Hurrado GmbH
*alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. & zzgl. Versand