Hundetricks für jeden Hund

25.4.2020
·
Aktivitäten

Hundetricks 1


Mit dem Einüben verschiedener Tricks lastest du deinen Hund geistig aus. Eure Bindung wird gestärkt und es fällt sowohl Hund als auch Herrchen leichter den jeweils anderen zu verstehen. Hundetricks bringen Abwechslung in den Alltag.

Zum Tricktraining kann ein Clicker hilfreich sein.



Toter Hund

Diesen Trick kannst du deinem Hund meistens leicht beibringen, er fordert jedoch viel Selbstbeherrschung. Die Schwierigkeit liegt dabei, sich nicht von der Außenwelt ablenken zu lassen, sondern die Position zu bewahren.


Schritt 1

Du lässt deinen Hund sich vor dich ablegen und bringst ihn in eine Seitenlage. Anschließend folgt eine Belohnung durch Futter/Clicker.


Schritt 2

Verlängere die Dauer der Seitenlage.


Schritt 3

Führe zu der Handlung einen Befehl ein, wie „toter Hund“ oder „Peng“ ein. Wichtig ist, dass dein Hund sich nun nicht mehr bewegt, den Kopf hebt etc.



Winken

Zum Winken sollte dein Hund „Gib mir fünf“ bereits beherrschen. Mit Snacks kannst du seine Lernmotivation deutlich steigern.


Schritt 1

Zuerst gibst du das Kommando zu „gib mir fünf“. Kurz bevor dein Hund deine Hand berührt, ziehst du sie weg und winkst. Dein Hund wird einmal durch die Luft winken, belohne diese Handlung schnell.


Schritt 2

Im nächsten Schritt wiederholst du diese Übung bis dein Hund die Bewegung auch auf ein Zeichen aus der Entfernung ausführt. Verbinde dies mit einem Kommando wie „winken“ oder „Tschüss“.


Schritt 3

Steigere die Übung, indem dein Hund erst eine Belohnung bekommt, wenn er 3-4 mal mit seiner Pfote winkt.



Pfoten kreuzen

Wenn dein Hund bereits im Platz Pfötchen geben kann, wird dieser Trick für euch schnell zu erlernen sein.


Schritt 1

Wenn sich dein Hund im Kommando „Platz“ befindet, lässt du dir seine Pfote geben und wanderst mit deiner Hand bei den Wiederholungen, immer weiter zum zweiten Vorderbein deines Hundes, bis diese sich in der Luft überkreuzen.


Schritt 2

In dem Moment, wo die Vorderbeine überkreuzt sind, ziehst du deine Hand weg, bevor dein Hund dir die Pfote gibt und belohnst den Moment, wo die Vorderbeine überkreuzt auf dem Boden liegen.


Schritt 3

Im weiteren Training kannst du ein Kommando einführen und deine Hilfestellungen langsam weniger werden lassen.



Gib Pfötchen

Manche Hunde reagieren auf das Umschließen der Pfote zunächst etwas skeptisch. Gewöhne deinen Hund langsam an die Situation.


Schritt 1

Nachdem du deinen Hund vor dich gesetzt hast, beginnst du immer wieder leicht seine Pfote anzutippen. Dein Hund wird diese dann irgendwann leicht anheben, diese Reaktion belohnst du schnell.


Schritt 2

Anschließend wiederholst du den Vorgang und belohnst nur noch, wenn dein Hund seine Pfote besonders weit hebt, dabei führst du dein Kommando ein.


Schritt 3

Berühre die Pfote mit geöffneter, flacher Hand. Viele Hunde legen ihre Pfote dann schon automatisch rein. Ansonsten kannst du deine Hand unter seine Pfote schieben. Im weiteren Training legt dein Hund seine Pfote beim Kommando in deine Hand.

Wir wünschen dir und deinem Hund viel Spaß beim Tricktraining, achte darauf ihn nicht zu überfordern, so könnt ihr beide viel mitnehmen. Hundesnacks können die Motivation im Training um einiges steigern.



Genau das Richtige!

Weil dein Hund es einfach verdient hat

Zum Futterkonfigurator

Social Media

Zahlmethoden

Hundepost (Newsletter)

Informationen zur Verarbeitung deiner Daten bzw. zu deinen Rechten zum Datenschutz findest du in der Datenschutzerklärung.

10% Rabatt-Aktion!

Melde dich jetzt an und sichere dir eine Gurke for Free!

2020 © Hurrado GmbH
*alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. & zzgl. Versand