Wo kann ich meinen Hund registrieren?

19.4.2020
·
Haltung

Man unterscheidet zwischen vorgeschriebenen und freiwilligen Registrierungen. Zu den vorgeschriebenen zählt die Anmeldung bei der Stadt oder Gemeinde. Bei dieser erhältst du eine Steuermarke und einen Steuerbescheid. Die Höhe der Steuer variiert je nach Standort, Rasse und Anzahl.

Die Chippflicht ist abhängig vom Bundesland. In Berlin, Niedersachsen und Thüringen besteht diese für alle Hunde, während die meisten Bundesländer sie nur für gefährliche Hunde vorschreiben. In Bayern und Sachsen gibt es keine Chippflicht.

Zu den freiwilligen Registrierungen gehört die Eintragung in ein Hunderegister. Falls du deinen Hund verlieren solltest, kann er von den Findern durch einen Mikrochip eindeutig zugeordnet werden. Du wirst kontaktiert und kannst ihn wieder zu dir holen. Diese Maßnahme ist jedem Hundehalter nur wärmstens nahezulegen!

Wo kann ich meinen Hund registrieren?

Die größten Haustierregister in Deutschland heißen TASSO und FINDEFIX und sind kostenlos.

Tasso wurde 1982 gegründet und ist eine anerkannte Tierschutzorganisation. Allein 2018 konnten durch den Verein 87.000 vermisste Haustiere zu ihren Besitzern zurückgebracht werden.

FINDEFIX, das Register des deutschen Tierbundes, ermöglicht durch seine zahlreichen Kontakte zu Tierheimen und Tierschützern eine professionelle Suche der vermissten Tiere und existiert ebenfalls schon seit den 80er Jahren.

Sollte ich meinen Hunden registrieren?

Die Registrierung in solchen Registern ist freiwillig. Du entscheidest selbst, ob du diese in Erwägung ziehst. Jedoch gehen allein bei TASSO jährlich über 30.000 Vermisstenmeldungen von Hunden ein… Es geschieht also schneller als du denkst. Da die Register kostenlos sind, haben weder du noch dein Hund Nachteile, sondern ihr findet im Notfall schneller wieder zusammen. Wer auf Nummer sicher gehen will, hat eine Marke mit Telefonnummer am Halsband seines Hundes. Geht diese aber verloren, bestehen die beste Chance auf ein Wiedersehen durch den Mikrochip.

Der Mikrochip

Das Chippen deines Hundes kann von jedem Tierarzt oder Tierarzthelfer durchgeführt werden und birgt für deinen Hund keinerlei Risiko. Der Mikrochip ist komplett unbedenklich und wird auch ohne große Schmerzen, mit einer Kanüle, ähnlich einer Impfung, eingesetzt.

Er verwächst im Gewebe und bleibt so auch an dieser Stelle.

Um deinen Hund nun vollständig zu registrieren, gibst du die Nummer des Mikrochips, deine Kontaktdaten und Infos über deinen Hund an ein Hunderegister weiter. Dein Hund wird kostenlos registriert und schon steht der Suche nach deinem Hund im Fall eines Verschwindens nichts mehr im Wege.

Genau das Richtige!

Weil dein Hund es einfach verdient hat

Zum Futterkonfigurator

Social Media

Zahlmethoden

Hundepost (Newsletter)

Informationen zur Verarbeitung deiner Daten bzw. zu deinen Rechten zum Datenschutz findest du in der Datenschutzerklärung.

10% Rabatt-Aktion!

Melde dich jetzt an und sichere dir eine Gurke for Free!

2020 © Hurrado GmbH
*alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. & zzgl. Versand